Samstag, 16. September 2017

12 aus 12 + 1 im September

Jaja, ich bin mal wieder zu spät - allerdings war ich am 12. noch im Urlaub und gestern kam ich grade mal zu gar nix.... dafür aber jetzt:

Morgens von Regengetrommel auf dem Dach aufgewacht und erstmal Teewasser aufgesetzt:

Die Wettervorhersage ist nicht berauschend:

Grünzeug, was aus der Spüle wächst...

Meine! Tasse - in jedem Urlaub dabei!

Während es draußen schüttet und eklig ist, bekommt der Teardrop die ein oder andere Reihe:

Nachdem es später doch noch aufklart, ein Spaziergang zum Supermarkt (nur um dort festzustellen, daß der von gestern auf heute, ohne Ankündigung eine 4-Stündige Mittagspause macht...)

Auf dem Rückweg am Hafen vorbei und die dunklen Wolken betrachtet:

Vitamine am Nachmittag!

Nachdem man die Wellen bis zu unserem Domizil hören konnte, sind wir mal kucken gegangen - das war mal Wetter! Wellen wie am Atlantik - schön!

Und ganz warmes Wasser :-)

Später dann wieder eitel Sonnenschein und Sommerwetter:

Nach dem Abendessen dann Stricken auf dem Sofa:


 Und mit etwas Glück kann man hier ein Video vom Wellengang sehen:

Das waren meine 12 aus 12 im September und mehr davon gibt es (wie immer) bei Frau Kännchen

Samstag, 2. September 2017

District Ride

Gestern war es wieder soweit - nach 3 Jahren kam der Red Bull District Ride wieder nach Nürnberg.
Bei angenehmen Temperaturen und regenfreiem Wetter gab es gestern den ersten Qualifikationslauf und später dann den Best of Trick.
Da hatten wir dann das Glück, fast direkt neben der Schanze zu stehen und alles hautnah mitzuerleben.
Und es war schon schwer beeindruckend!
Hier gibt es ein kleines Video zum Best of Trick: Best of Trick (FB-Link)





Und wenn das Wetter so bleibt, wie es grade ist, werden wir uns heute Nachmittag auf jeden Fall die 2. Qualifikation und das Finale anschauen :-)

Dienstag, 15. August 2017

12 aus 12 im August

Und hier mal wieder ein Beitrag aus der Reihe: Besser spät als gar nicht...

Wie könnte es auch anders sein, ich hatte in der nacht zum 12. (mal wieder) Nachtdienst...

Mit etwas Glück kann ich in meiner Pause auch was tun, was Spaß macht :-)
(einen Vorteil muß es ja haben, daß ich alleine arbeiten muß)

Tee - viel Tee. Aber ab 2 Uhr nur ohne Teein

Nach dem Aufstehen gibt es den Tee auf der Terrasse und das Geburtstagstelefonat mit Mama

Erste Zwetschgenausbeute:

Immer wieder Tomaten:

Grundreinigung

 Nach 2 Tagen Steaks wurden die restlichen 3 mit je 1 Zweig Rosmarin einvakumiert und eingefroren. Und die Tage gibt es sie dann Sous Vide.

Bei fallenden Temperaturen geht auch mal wieder ein Schwarztee mit Milch...
(ja, nur Milch, weil für das Teezeremoniel sowohl Sahne als auch Kluntje fehlen...)

Aus den gesammelten Brombeeren noch schnell ein bisschen Brombeermarmelade gekocht *hmmm*

Und den Salat für den Freundinnenbesuch vorbereitet.
Der Nachtisch hat es leider nicht auf's Bild gebracht, war aber auch sehr lecker und wird bestimmt bald nochmal gemacht.

Wieder in der Arbeit gibt es gleich eine ganze Kanne Tee - der Hals kratzt ganz fies und da geht nur Tee und warm :-/

Das waren meine 12 aus 12 im August - mehr davon wie immer bei Frau Kännchen.

Montag, 7. August 2017

Ringelreihen

Über Ravelry hatte ich das Glück an einem Teststrick teilnehmen zu dürfen, bzw. tue es noch.
Und da ich nicht wirklich weiß, was und wieviel ich davon zeigen und erzählen darf, gibt es eben einfach nur ein paar kryptische Bilder von der Farbenpracht des Garnes :-)

Ich habe mich für 2 selbstgefärbte und selbstgesponnene Singlegarne entschieden - links mit mehr Gelb und Glitzer, rechts ohne Glitzer, dafür mehr Pink.

Verstrickt sehen beide dann so aus:

Und so - ich mag das Farbenbild sehr, es ist nicht zu bunt, keine färbe sticht zu sehr hervor und durch den Wechsel in jeder Reihe trägt auch das Glitzer nicht zu sehr auf:

Sonntag, 6. August 2017

Geo-Bags

Nein, ich bin nicht nur im Garten unterwegs - ab und an komme ich auch an die Nähmaschine.
Entstanden sind 2 Geobags für eine Freundin. Die Stoffauswahl war ihre und da mehr als genug Stoff vorhanden war, gab es statt der gewünschten 1 eben 2 im gegensätzlichen Look.
Denn Täschlein kann man schließlich nie genug haben oder?




Blümchen im Garten

Im Garten und auf der Terrasse gibt es ja nicht nur essbares, nein, es gibt auch einiges, was schön blüht :-)

Das Eiskraut:

Und nochmal:

Schneewittchen:

Der umgesetzte Hibiskus:

Und die dazu passenden Hornveilchen:

Nebenan die Walderdbeeren:

Und um die Ecke Tomaten in Hülle & Fülle:

Chilis und Paprika in allen möglichen Schärfegraden, Formen und Farben:

Ochsenherzen:

Und die Süßkartoffel:

Der Kürbis blüht bis jetzt nur schön - alle Fruchtansätze sind entweder abgefallen oder gammlig geworden...

Dafür wächst die Zucchini:


Samstag, 5. August 2017

Ausbeute

Mittlerweile sieht der Garten auch nach dem aus, was er ist - ein Garten :-)
Langsam werden die Tomaten reif, die ein oder andere Zucchini konnte schon geerntet werden und auch Bohnen gibt es immer mal welche. Das Mangoldgemüse war sehr fein, die roten Beeten schauen schon ein bisschen aus der Erde und auch Kürbis und Kohlrabi werden demnächst geerntet.

Das war die Ausbeute von gestern:
Stangenbohnen (werden geschnippelt und eingefroren),
Walderdbeeren in weiß und rot
und diverse Sorten Tomaten (beides schon weg)
Und ein Vierblättriges Kleeblatt - denn Glück kann man ja bekanntlich immer brauchen :-)


iSpin

Nee, Apple hat jetzt kein Spinnrad auf den Markt gebracht - aber das i von manchen Bezeichnungen ist wohl nicht geschützt und kann auch von anderen Firmen verwendet werden :-)

Vom Bruderherz gab es letztes Wochenende also einen iSpinner - in Buntmetallic - mich erinnern die Farben spontan an die Titanohringe/Schmuck aus den 80ern - die schillerten auch in diversen Farben.

Also bin ich seit neustem auch im Besitz eines Spinners:


Freitag, 4. August 2017

Häkelmond

Zum Geburtstag gab es von Frau folly.me ein luxuriöses Garngeschenk - Noro Janome - ein Traum in Wolle & Seide, nicht so dünn und geniale Farben (Noro halt...).
Nach langem Hin & Her entschied ich mich für ein Häkeltuch - ein Crescent Moon sollte es werden. Das japanische Buch dazu liegt schon lange hier, nur getraut habe ich mich bis jetzt noch nicht.
Dann kam ich auf eine deutsche Übersetzung und fing an loszuhaken - und wieder aufzutrennen. Die Übersetzung ist so grottig und falsch, dass es einfacher ist, sich mit der japanischen Anleitung zu befassen und dann einfach loszuhäkeln.
Mittlerweile sind 3 von 4 Knäulen schon Schal und ich hoffe, ich komme mit dem letzten aus ohne nachbestellen zu müssen.